Interne Primarschule

Wo Kinder ihren Rhythmus finden 

Wandbild der 6. Klasse 

Unser Projekt

Am Anfang: Es begann mit einem Bild. Wir haben es dem Künstler Paul Klee nachgemacht. Man musste die gleichen Formen nehmen. Und dann mit der Zeit wurde es immer besser, es gab mehr Sachen und das Bild nahm Gestalt an. Dann kamen die Farben dran, es nahm immer mehr Farben an. 

                                                                          Das Original von Paul Klee

Der Start: Wir haben ein etwa 2m langes und 80 cm breites Brett bekommen und haben das weiss angemalt, man musste das zweimal machen. Und dann kamen die Farben und der Hintergrund.

Schritt 2: Dann kamen die Muster und die Farben für die Muster dann ging es richtig los mit dem Projekt. Jeder hatte sein Muster und verschiedene Farben. Wir hatten einmal in der Woche Zeit.

Der letzte Schritt: Gegen den Schluss haben wir noch die letzten Details gemacht und waren fast fertig. Als wir fertig waren mussten wir wartet bis das Bild am Hängen war und jetzt sieht es so aus.

Geschrieben von Yannis     

 


Das Bild der 6. Klasse

Wir haben eine 2m lange und 80cm breite Wand bekommen, also jeder von unserer Klasse hat so eine Platte bekommen. Wir haben uns riesig gefreut darauf, weil wir natürlich auch noch nie so eine riesige Wand bekommen haben, und dann noch zum draufmalen. Ja man konnte am Anfang nicht einfach draufmalen, sonst würde man die Farben nicht so schön sehen. Deshalb haben wir zuerst mal mit weisser Farbe die Wand übermalen. Erst dann konnte man richtig den Hintergrund anmalen. Es war ein schönes Gefühl da drauf zu malen. Als wir den Hintergrund dann hatten hat uns das schon gefreut. Dann kamen die Muster auf den Hintergrund. Die Muster sind uns richtig gelungen wenn man das Bild betrachtet.

                                                                                                   Egzon

Bild von Paul Klee

Eines Tages gingen Salah und ich in die Schule. Da sagte Frau Schutzbach: „Ich habe ein Buch mitgebracht von einem Künstler namens Paul Klee.“ Wir haben das Buch angeschaut und dann sagte Frau Schutzbach: “Wir machen auch ein Bild wie Paul Klee einfach auf unsere Art.“ Wir bekamen ein A4 Blatt und machten unseren Style. Der Entwurf dauerte vier Wochen. Und dann bekam jeder eine Platte die 2m lang war und 80cm breit. Wir dachten: „Oh wir schaffen das nie.“ Und wir gingen dann jeden Mittwoch bei Frau Iddris malen. Wir begannen mit dem Hintergrund. Wir machten den Hintergrund erst ganz weiss und dann begannen wir mit unserem farbigen Hintergrund. Braun, orange, grün und blau haben wir gebraucht. Für den Hintergrund haben wir sechs bis sieben Wochen gehabt. Und für den Vordergrund hatten wir vier Wochen. Es war cool

Lorijent

Das Paul Klee Gemälde

Es war ein normaler Schultag und wir haben unser M+U Thema abgeschlossen und mit einem neuen Thema begonnen. Frau Schutzbach hat uns ein Buch mitgebracht von einem bekannten Künstler Paul Klee. Im Buch haben wir eines seiner wunderschönen Bilder angeschaut. Es war speziell. Dann hatte Frau Schutzbach die Idee, dass wir auch so ein Bild machen. Erst hat Frau Schutzbach uns ein Blatt gegeben, dann haben wir auf dem Blatt die Vögel, die Wasserpflanzen und den Kaktus gezeichnet. Jeder in meiner Klasse hat mitgezeichnet, aber nur mit schwarzem Stabilo. Frau Schutzbach hat das nachher ausgedruckt. Sie hat gesagt: „So jetzt malt ihr es aus.“ Dann haben wir es ausgemalt. Wir bestimmten, dass wir den Hintergrund von meinem Bild auswählen. Eigentlich fanden wir das alle etwas unfair. Frau Schutzbach sagte: „Dafür nehmen wir keinen Vordergrund von Salah sondern von den andern.“ Dann hatte Frau Schutzbach noch eine Idee, dass wir das auf 4 Holzplatten die 2m lang  und 80cm breit sind malen. Für jeden gab es eine Platte. Wir haben im Handarbeitszimmer weiter gearbeitet mit Frau Iddris. Ich habe dann mit meiner Platte angefangen. Wir haben zuerst mit Weiss grundiert. Da war die Stunde schon fertig und wir mussten eben warten bis es trocken war. Wir haben immer am Mittwoch nach dem Singen an unserem Projekt gearbeitet. Beim zweiten Mal haben wir nochmals mit Weiss grundiert. Danach haben wir mit den Farben grundiert. Wir fingen dann mit den Details an. Dazu brauchten wir den Hellraumprojektor. Wie wir das gemacht haben: Wir haben unser schwarz-weiss Bild unter den Hellraumprojektor gelegt und das Bild auf unsere Platte projiziert. Wir konnten das dann wie abpausen. So haben wir die Vögel, den Kaktus, die drei Monde und so weiter eingezeichnet. Die Details haben wir dann ausgemalt mit Wasserfesten Farben. Danach haben wir unsere Platten zusammen- geschoben und vor unserem Schulzimmer aufgehängt, so dass wir das Bild immer sehen können. Wir haben ein paar Monate daran gearbeitet.                                                      

Salah